08.10.2013 um 16:10 von Administrati
bereits 151 mal gelesen

PlayStation 4: Publisher entscheiden selbst über Regional-Sperren

Sony wird zwar auf eine Regional-Sperre bei der PS4 verzichten, jedoch bedeutet das nicht, dass das auch für jedes Spiel gilt. Publisher können selbst entscheiden, für welchen Markt sie ihre Titel verfügbar machen wollen.

Die PlayStation 4 selbst wird über keinen Region-Lock verfügen, wie Sony bereits Anfang des Jahres mit der Ankündigung seiner neuen Konsole versprochen hat. Zwar könnt ihr die Konsole auch im Ausland kaufen und importieren, das bedeutet jedoch nicht, dass das auch für Spiele gelten muss.

Der PS4-Hersteller lässt die Publisher selbst entscheiden, ob ein Titel eine Regionalsperre bekommen soll oder darauf verzichtet. Sollen Spiele zum Beispiel nur auf dem japanischen Markt erscheinen, macht das ein spezieller Regional-Code ohne weiteres möglich. Japaner könne so zum Beispiel auch vor dem Lauch eine PS4 importieren, haben jedoch keinen Anspruch auf den offiziellen Support.

Wie Sony-Oberhaupt Shuhei Yoshida auf Twitter ergänzt, geht das Unternehmen jedoch davon aus, dass nur sehr wenige Publisher von diesem Feature Gebrauch machen werden.

Quelle: mmgn.com